Liste der Wanderungen nach Inseln aufgegliedert

Liste der Wanderungen nach Inseln aufgegliedert (von Süd nach Nord der Lofoten)

Værøya
Vaeroy randos en Hiking to Hornet Hiking to Haheia Hiking to Mastadheia Hiking to Mahornet Hiking to Nordlandsnupen Hiking to Sorlandshagen Hiking to Mastad

71 - Wanderung zum Nordlandsnupen

72 - Wanderung zum Hornet

73 - Wanderung zum Sørlandshagen

74 - Wanderung zum Håheia

75 - Wanderung zum Måstadheia

 

76 - Wanderung zum Måstad

77 - Wanderung zum Måhornet

 

© Rando-Lofoten

Moskenesøya

1 - Wanderung Fredvang – Kvalvika

2 - Wanderung zum Moltinden 651m

3 - Wanderung zum Kitinden 757m

4 - Wanderung zum Narvtinden 688m

5 - Wanderung Kjerkfjord - Selfjord

6 - Wanderung zum Helvete 730m

7 - Wanderung zum Munkan 775m

8 - Wanderung zum Tindstinden 490m

9- Wanderung von A i Lofoten nach Stokkvika

37 - Wanderung zum Fuglhuken 557m

38 - Wanderung zum Brunakseltinden 513m

39 - Wanderung zum Tverrfjelet 490m

40 - Wanderung zum Gylttinden 520m

41 - Wanderung zum Ulvstinden 902m

42 - Wanderung zur Støvla 824m

43 - Wanderung zum Hermanndalstinden 1029m

44 - Wanderung zum Hellsega 600m

45 - Wanderung Gjerdtinden - Turtnbakkheia - Stortinden

49 - Wanderung zum Reinebingen

64 - Wanderung zum Andstabben 514m

65 - Wanderung zum Hermannsdalen

68 - Wanderung zum Segltinden 731m

78 - Wanderung von Forsfjord nach Vindstad (nur FR)

Wanderung zum Fuglhuken Wanderung zum Kvalvika Wanderung zum Ulvstinden Wanderung zum Kitindan Wanderung zum Selfjord Wanderung zum Brunakseltinden RWanderung zum Hermanndalstinden Wanderung zum Munkan Wanderung zum Stovla Wanderung von A i Lofoten nach Stokkvika Wanderung zum Turtnbakka Wanderung zum Hellsegga Wanderung zum Moltinden Wanderung zum Tverrfjellet Wanderung zum Narvtinden Wanderung zum Veinestinden Wanderung zum Tindstinden Wanderung zum Gylttinden Wanderung zum Reinebringen

© Rando-Lofoten

Flakstadøya

10 - Wanderung zum Stornappstinden 740m

11 - Wanderung zum Hustinden - 691m

12 - Wanderung Store Klauva - Merra - Andopshesten

13 - Wanderung zum Blekktinden 622m

14 - Wanderung zur Hestræva 486m

15 - Wanderung zum Moltinden 690m

16 - Wanderung zur Nesheia 425m

17 - Wanderung zum Volandstinden

18 - Wanderung von Nesland nach Nusfjord

19 - Wanderung zur Tønsåsheia 769m 

36 - Wanderung von Myrland nach Vikten

46 - Wanderung von Napp nach Nusfjord

47 - Wanderung zum Blåmannen 482m

48 - Wanderung zum Flakstadtinden 480m

50 - Wanderung zum Stortinden 866m

67- Wanderung zum Kollfjellet 500m

Wanderung von Myrland nach Vikten Wanderung zum Hustinden Wanderung zum Flakstadtinden Wanderung zum Blekktinden Wanderung zum Moltinden Wanderung zum Stortinden Wanderung zum Volandstinden Wanderung zum Blamannen Wanderung zum Tonsasheia Wanderung zum Stornappstinden Wanderung von Napp nach Nusfjord Wanderung zum Store Klauva Wanderung zum Hestraeva Wanderung zum Nesheia Wanderung von Nesland nach Nusfjord

© Rando-Lofoten

Vestvågøya

Vestvagoy randos Wanderung zum Nonstinden Wanderung zum Himmeltindan Wanderung zum Ristinden Wanderung zum Holandsmelen Wanderung zum Offersoykammen Wanderung zum Breitinden Wanderung zum Ballstadheia Wanderung zum Haveren Wanderung zum Varden Wanderung von Vikjorda nach Brustranda Wanderung zum Vikjordtinden Wanderung zum Dalstinden Wanderung zum Trolldalstinden Wanderung zum Kartstaven Wanderung zum Blatinden Wanderung zum Justadtinden Wanderung zum Steintinden Wanderung zum Slettheia Wanderung zum Guratinden Wanderung zum Einangen

20 - Wanderung zum Haveren 808m

21 - Wanderung zum Nonstinden 483m

22 - Wanderung zum Karstaven

51 - Wanderung zur Slettheia 437m

52 - Wanderung zum Holandsmelen 431m

53 - Wanderung zum Dalstinden 452m

54 - Wanderung zum Vikjordtinden 599m

23 - Wanderung zum Himmeltindan 830m

24 - Wanderung zum Justadtinden 738m

25 - Wanderung zum Offersoykammen

26 - Wanderung zum Guratinden 581m

55 - Wanderung zum Steinetinden 509m

56 - Wanderung von Einangen nach Mortsund

57 - Wanderung von Vikjorda nach Brustranda

27 - Wanderung zum Breidtinden 462m

28 - Wanderung zur Ballstadheia 459m

58 - Wanderung zum Blåtinden 604m

59 - Wanderung zum Ristinden 862m

60 - Wanderung zum Varden 585

61 - Wanderung zur Dalstuva - Trolldalstinden 589m

66- Wanderung zum Finnkjerka 414m

70- Wanderung zum Urevatnet 148m

© Rando-Lofoten

Gimsøya 

29 - Wanderung zum Hoven 368m

62 - Wanderung zum Storknubben 599m

Gimsoy randos Wanderung zum Hoven Wanderung zum Storknubben

 © Rando-Lofoten

Austvågøya

Austvagoy randos Randonnée de Matmora Wanderung zum Kvasstinden Wanderung von Kabelvag nach Olderfjorden Wanderung zum Geitgallien Wanderung zum Rundfjellet Wanderung zum Haugen-Svolvaer Wanderung zum Tjellbergtinden

30 - Wanderung zum Rundfjellet 803m

31 - Wanderung zur Matmora 788m

63 - Wanderung zum Geitgallien 1085m

32 - Wanderung von Haugen nach Svolvær

35 - Wanderung von Kabelvag nach Olderfjord

69- Wanderung zum Svarttinden 736m

33 - Wanderung zum Tjelbergtinden 367m

34 - Wanderung Kvasstinden und Kleppstadheia 576m

© Rando-Lofoten

Wanderung zum Kollfjellet

Kollfjellet1


Aufgrund fehlender Pfade und eines dichten Birkenwaldes am Bergfuß wird dieser unweit der E10 gelegene kleinere Gipfel bislang nur selten bestiegen. Wenn man es jedoch auf sich nimmt, sich einen Weg durch das Unterholz zu schlagen, gelangt man über die Südostflanke des Berges bequem an den Gipfel. Der Blick auf die türkisblaue Bucht von Flakstadpollen im Norden und auf den See Storvatnet im Süden ist beeindruckend.
    
Unnötig nach dem Anfangspunkt des Pfades zu suchen, es gibt keinen. In Ermangelung eines Weges gibt es mehrere Möglichkeiten, um den Gipfel zu erreichen, einige sind sicherer als andere. Wir haben uns für die Südostflanke des Berges entschieden und sind von dem kleinen Parkplatz rechts der Straße aus losgegangen, etwa 950 m hinter der Kreuzung der E10 mit der nach Nusfjord führenden Straße.
Laufen Sie am Straßenrand in das Unterholz und folgen Sie zunächst einem Sollkurs nach Nordwesten.
In einer Höhe von etwa 200 m verlassen Sie das Unterholz wieder und durchqueren ein Gebiet mit Zwergsträuchern, das allmählich in eine offene Wiesenlandschaft übergeht. Von nun an können Sie auf Sicht laufen: außerdem ist ab hier ein kleiner Pfad erkennbar, der bis hinauf auf den Gipfel führt (sofern Sie ihn unterwegs nicht wieder aus den Augen verlieren). Am einfachsten und sichersten gelangt man über die Kammlinie bis an den Gipfel. Vor Erreichen des Gipfelplateaus sind zwar einige steile Passagen zu meistern, aber der Blick auf die Bucht von Flakstadpollen ist wirklich großartig.
Beim Abstieg über den Westgrat des Kollfjelet in Richtung des Nonstinden (siehe GPS-Daten weiter unten) kann man die Wanderung bis zum Sattel oberhalb des Sees Svartvatnet fortsetzen und dann über den Südhang des Kollfjelet wieder zurückkehren. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, sollten Sie wissen, dass die Passage zwischen Sattel und Südostflanke des Kollfjelet nicht ganz einfach ist: neben fehlendem Weg muss man auch mit starker Schräglage fertig werden.
Am einfachsten ist es also, vom Gipfel aus über den gleichen Weg zum Parkplatz zurückzukehren,  über den Sie auch aufgestiegen sind.

Wanderung zum Svarttinden

Svarttinden1


Dieser Berg, der den kleinen Weiler Gravermarka überragt, ist über einen ordentlichen Pfad erreichbar, der sich unterwegs endlich einmal nicht davonschleicht.

Nach Durchquerung eines Unterholzes gelangt man schnell auf eine Weidefläche, von wo aus man freie Sicht auf einen Bergkessel und einen See hat.
Im letzten Teil des Aufstiegs wird man mit einem herrlichen Blick auf die höchsten Berge der Inseln belohnt.
Die kahle Gipfellandschaft erinnert mit seinen kleinen Seen und oft noch bis weit in den Sommer anzutreffenden Schneefeldern an eine Hochgebirgslandschaft.
Eine schöne Wanderung ohne technische Schwierigkeiten, zugänglich und kaum begangen, in nur 30 Min. Entfernung von Svolvær.

 

 Weitere Informationen zu dieser Wanderung...

Cover DEDie vollständige Beschreibung dieser Wanderung sowie 64 weitere detaillierte Beschreibungen und Hunderte von Fotos, Karten und nützlichen Informationen finden Sie im gedruckten Tourenführer Wandern auf den LOFOTEN. Der Führer ist für 28 € auf logo amazon de und in folgenden Buchhandlungen erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Wanderung zum Ure-See

Urevatnet1


Etwa 30 Minuten südlich von Leknes bietet diese kurze, allen zugängliche Wanderung die Möglichkeit, ein weniger bekanntes Fleckchen der Insel Vestvågøya kennen zu lernen. Ausgangspunkt ist die Ortschaft Ure, in der ein paar schöne Holzhäuser einiger wohlhabender Fischerfamilien erhalten sind, die Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurden. Der Hafen liegt im Schutz zahlreicher Inseln, die vor der zum Teil stürmischen See im Vestfjord Schutz bieten. Hinter dem Ort liegt eingebettet zwischen zwei Bergen ein kleines Plateau, das sich in Ost- und Westrichtung zum Fjord öffnet. Oben auf dem Plateau befindet sich der See Urevatnet.

Nehmen Sie in der Ortschaft den ersten, nach rechts abgehenden Weg (GPS N68° 05.727' E13° 43.508') und folgen Sie ihm fast bis zum Ende (GPS N68° 05.623' E13° 43.416'). Folgen Sie dann dem nach Süd/Südwesten abgehenden Pfad. Er führt schnell bis zum Plateau (ca. 50 m ü. M.) und umrundet es dann von Süden her. Dabei verläuft der Pfad zwischen dem Fuße des Berges Uregerget und einem großen, auf der Karte vermerkten Sumpfgebiet (Myran) bis hin zum kleinen Fallet-Pass. Folgen Sie, am Pass angekommen, dem rechten Pfad, der nach Nordwesten zum See Urevatnet führt.
Ca. 200 m vor Erreichen des See sehen Sie auf der linken Seite einen Schafspfad, der der Kammlinie des Åmundtinden folgt und über den Sie unter Aufbringung einiger Anstrengungen rechts den Gipfel des Breidtinden und links den des Middagstinden erklimmen können.
Achtung, wenn Sie sich für diese Option entscheiden, ist der Schwierigkeitsgrad der Wanderung nicht mehr der gleiche.
In der Nähe des Sees kommen Sie an einem aus großen Steinen errichteten Bootsunterstellplatz vorbei. Folgen Sie ab hier dem rechts abgehenden kleinen Pfad nach Osten. Sie kommen erneut an einem winzig kleinen (nicht auf der Karte vermerkten) See vorbei und gelangen anschließend bei Rabban an den höchsten Punkt der Wanderung (120 m), von wo aus Sie einen schönen Blick auf den Fjord und die weiter unten liegende Ortschaft haben. Der herabführende Weg führt an vormals landwirtschaftlich genutzten Flächen und den Fundamenten eines Bauernhofes vorbei. Nach Überquerung des Schafgatters folgen Sie dem abwärts führenden Schotterweg und weiter dem links abgehenden Pfad, der zur Ortschaft Ure führt (GPS - N68° 05.685' E13° 43.403').

Urvatnet ist eine schöne Wanderung, die fast ganzjährig durchgeführt werden kann.

Wanderung zum Varden und Stortinden

randonneur sur Djevelporten

Beschreibung - Streckenvorschlag und Fotos von Halfdan Holm

 
Diese Wanderung führt Sie bis zum Småtinden (zu dt. der kleine Gipfel), mit Ausblicken auf Kabelvåg und Svolvær im Nordwesten der Lofoten. Im Verlauf der Wanderung können mehrere Gipfel erklommen werden, darunter der Varden, der Doppelgipfel des Varden sowie der Stortinden.

Es gibt mehrere Startpunkte zur Durchführung dieser Wanderung, alle Wege treffen jedoch an der Südwestecke des Sees Stor-Kongsvatnet zusammen. Folgen Sie dem Kammpfad in Richtung Ørntindaksla (400 m) und umgehen Sie den Gipfel von Norden her. Laufen Sie weiter nach Norden und überqueren Sie den Wasserlauf. Hier haben Sie zum letzten Mal die Möglichkeit, Ihre Wasserflasche zu füllen. Insgesamt ist dieser Abschnitt oft feucht und ziemlich matschig.

Von nun an wird die Route unscheinbarer, doch mit etwas Aufmerksamkeit ist es durchaus möglich, dem Pfad zu folgen. Er führt bis zum Sattel zwischen dem Gipfel des Varden im Norden und einem zweiten, namenlosen Gipfel ca. 200 m weiter südlich. Vom Sattel aus sind alle drei umliegenden Gipfel erreichbar. Es gibt keinen richtigen Pfad zum Gipfel des Stortinden, doch kann man westlich von den beiden Doppfelgipfeln des Varden an der Kamminie entlanglaufen, auch wenn diese an ihrer Ostflanke etwas ausgesetzt ist. Ein kleiner Pfad führt über mehrere Felsblockpassagen, an denen Sie sicher die Hände zu Hilfe nehmen müssen, hinauf zum Gipfel des Varden. Der Aufstieg zu den beiden Doppelgipfeln des Varden birgt keine besonderen Schwierigkeiten. Die Rücktour erfolgt über den gleichen Weg zurück.

Segltinden

Segltinden1


Wie eine Haifischflosse erhebt sich dieser großartige Gipfel über den Kjerkfjorden, Mittelarm des Reinefjord. Der von schwindelerregenden Klippen umschlossene und für Wanderer scheinbar unerreichbare Gipfel lässt sich von Kjerkfjorden aus sehr wohl besteigen. Der Blick vom Gipfel ist genauso schwindelerregend wie der Aufstieg bis dorthin. Es handelt sich hier eher um einen Berg- und Hindernislauf als um eine herkömmliche Wanderung, bei dem vielerorts Arme und Beine eingesetzt werden müssen, um sich beim Klettern nach oben zu hangeln.

Ausgangspunkt des Aufstiegs ist die Ortschaft Kerkfjorden, zu der man
-    entweder mit dem kleinen Schiff ab Reine oder
-    zu Fuß über die Selfjord-Route gelangt (siehe Wanderung Selfjord-Kjerkfjorden).
Gehen Sie ab Kjerkfjord nach Osten in Richtung Austerdalen und folgen Sie dem Weg, der durch den Ort führt. Am Ende des Weges beginnt ein Pfad, der an ein paar Hütten vorbeiführt und an einem Bach entlang hinauf zum Tal Austerdalen führt. Verlassen Sie diesen Pfad kurz vor Erreichen des Sattels bei GPS-Punkt N67 59.843 E13 02.663 und orientieren Sie sich nach rechts. Wenn Sie den vor Ihnen liegenden Steilhang genau beobachten, können Sie eine Gesteinskluft erkennen, die in West-Ost-Richtung bis zu einem kleinen Sattel führt, welcher von unten zwar nicht wirklich sichtbar, wohl aber auf der Karte genau oberhalb von Punkt 475 vermerkt ist. Um zum Ausgangspunkt dieser Felsspalte zu gelangen (GPS N67 59.770 E13 02.739 – 325 m ü. M.), müssen Sie oft rutschige und in Schräglage befindliche Felsplatten und Grünflächen durchqueren. Wenn Sie den Ausgangspunkt der Gesteinskluft erreicht haben, müssen Sie "nur noch" die 130 Höhenmeter hinauf auf den kleinen Sattel unter Einsatz von Armen und Beinen bewältigen. Laufen Sie nach Erreichen des Sattels nach rechts (genau nach Süden), folgen Sie der Kammlinie über die Målheia-Anhöhe und klettern Sie auf den genau vor Ihnen liegenden Hang. Oben auf dem Hang (etwa 685 m) geht es dann erst einmal wieder etwas herunter bis zu einem schmalen Sattel (GPS N67 59.268 E13 02.835), der die zweite Schwierigkeit dieser Route darstellt. Die Überwindung dieses Sattels ist schmal und schwindelerregend. Folgen Sie jenseits des Sattels über etwa 70 m der vagen Spur, die rechts unterhalb der Kammlinie verläuft. Laufen Sie nun nach links (GPS-Punkt N67 59.226 E13 02.791 – 705 m ü M.), um zur Kammlinie zu gelangen. Dazu müssen Sie einen von der Erosion geformten Felsen hinaufklettern, der wie ein Stapel Pfannekuchen aussieht. Nach Erreichen der Kammlinie haben Sie alle Schwierigkeiten gemeistert. Jetzt müssen Sie nur noch ca. 250 m über ein mondlandschaftartiges Plateau bis zum Gipfel laufen, der sich unmittelbar oberhalb eines großen Steinmanns befindet. Der Abstieg erfolgt über denselben Weg zurück.
Zum Auf- bzw. Wiederfinden bestimmter Passagen, insbesondere der ersten Gesteinskluft, wird die Benutzung eines GPS-Gerätes dringend empfohlen.

ANMERKUNG: Mehrere Passagen sind gefährlich (Steinschlag), daher darf diese Wanderung nur von erfahrenen Bergwanderern an einem Tag mit angemessenen Witterungsbedingungen durchgeführt werden.
Abgesehen von dem großen Steinmann am Gipfel, gibt es nach Verlassen des Tals Austerdalen weder  Markierung noch Pfad.
Anders als manche behaupten ist es nicht möglich, den Gipfel vom Tal oberhalb von Forssandvatnet aus (Südosthang des Segltinden) ohne Kletterausrüstung zu erreichen!

Wanderung zum Hellostinden

Randonneuse au sommet de Hellostinden


An der Nordwestspitze der Insel Vestvågøya erhebt sich in einem kaum bereisten Teil des Archipels der diskrete Gipfel des Hellostinden. Der Verlauf bis zum Gipfel führt durch ein verhältnismäßig einfaches Gebiet mit offenen Landschaften. Vom Gipfel aus bietet sich ein herrliches Panorama, insbesondere auf das auf der Nachbarinsel Austvågøya gelegene Massiv Vågakallen.

Diese Wanderung ist für die ganze Familie geeignet.

 

 Weitere Informationen zu dieser Wanderung...

Cover DEDie vollständige Beschreibung dieser Wanderung sowie 64 weitere detaillierte Beschreibungen und Hunderte von Fotos, Karten und nützlichen Informationen finden Sie im gedruckten Tourenführer Wandern auf den LOFOTEN. Der Führer ist für 28 € auf logo amazon de und in folgenden Buchhandlungen erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Wanderung zum Keiservarden und Snøtinden

Sommet de Keiservarden (îles Lofoten)

Beschreibung - Streckenvorschlag und Fotos von Halfdan Holm


Der Aufstieg zum Keiservarden (zu dt. Kaisersteinmann) ist steil, bietet aber einen eindrucksvollen Blick auf den Raftsundet und eine alpin anmutende Berglandschaft. Benannt wurde der Gipfel nach Kaiser Wilhelm II, der Digermulen besuchte und mehrmals den Aufstieg zum Gipfel wagte. Anschließend können Sie die Wanderung bis zum Snotinden (zu dt. Schneegipfel) fortsetzen, von wo aus Sie ein einzigartiges Panorama über die schroffsten Gipfel der nordöstlichen Lofoten genießen können.

Auf den meisten Karten ist ein Pfad eingezeichnet, über den man von der Ortschaft Digermulen direkt zum Gipfel des Keiservarden gelangt. Auf dieser Strecke ist die Gefahr von Steinschlag (weit verbreitet auf den Lofoten) jedoch ausgesprochen groß. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, einen Streckenverlauf zu beschreiben, der etwa 1,5 km weiter südöstlich von Digermulen beginnt. Startpunkt und Beginn des Pfades befinden sich nördlich von der Straße (auf der linken Seite, wenn Sie aus Digermulen kommen), genau gegenüber von einem kleinen Parkplatz. Zunächst beginnt der Pfad mit einem gefälligen Aufstieg durch ein Waldgebiet. Nach einer Linkskurve müssen Sie ein Feuchtgebiet durchqueren, nasse Füße sind also nicht auszuschließen. Im letzten Teil der Walddurchquerung müssen Sie stellenweise Ihre Hände zu Hilfe nehmen, entlang des Weges angebrachte Seile (Handläufe) helfen jedoch beim Aufstieg. In etwa 300 m Höhe verlassen Sie das Waldgebiet. Von dort aus wird der Weg immer unscheinbarer, doch wenn Sie dem Kamm folgen, gelangen Sie schnell zu den beiden Steinmännern, die den Gipfel markieren.

Der Pfad zum Snotinden folgt weiter der Kammlinie und führt in der Nähe eines kleinen Sees und eines Waldes etwas herunter. Nach einem erneuten kurzen Aufstieg können Sie zu Ihrer Rechten (Nordwesten) zwei weitere kleine Seen sehen, bevor der eigentliche Aufstieg direkt zum Gipfel führt. Vor Erreichen des Gipfels beschreibt der Pfad seine Umrundung von Südosten her. Die Rücktour erfolgt über den gleichen Weg zurück.

Wanderung zum Baken

Randonnée de Baken sur Austvagoya aux îles Lofoten


Diese Wanderung ist ein wahres Abenteuer voller Überraschungen! Nach einem anstrengenden Start durch dichte Vegetation und über ausgesprochen steile Hänge gelangt man in ein friedliches Tal mit zahlreichen Seen und Weiden, auf denen im Sommer frei lebende Schafe weiden. Der oben im Tal gut ausgebildete Pfad diente früher dem Bau einer Reihe von kleineren Talsperren und Grundwasserentnahmestellen zur Versorgung des weiter unten liegenden Elektrizitätswerks. Trotz seines Namens ist der Gipfel des Baken (der im Norwegischen eher einen abgerundeten Hügel bezeichnet) ein richtiger Gipfel, der einen großartigen Blick über diesen weniger bekannten Teil der Lofoten bietet.

 

 Weitere Informationen zu dieser Wanderung...

Cover DEDie vollständige Beschreibung dieser Wanderung sowie 64 weitere detaillierte Beschreibungen und Hunderte von Fotos, Karten und nützlichen Informationen finden Sie im gedruckten Tourenführer Wandern auf den LOFOTEN. Der Führer ist für 28 € auf logo amazon de und in folgenden Buchhandlungen erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Wanderung zum Kongstindan

Randonneuse admirant la baie de Svolvær

Dieser schlanke Berggipfel liegt dem Gipfel des Tjeldbergtinden genau gegenüber. Er ist jedoch etwas höher und bietet einen herrlichen Rundblick über die Stadt Svolvær und den nördlichen Teil der Insel Vågan. Der Aufstieg erfolgt über einen gut ausgebildeten Pfad entlang einer schmalen Kammlinie. Er ist zwar stellenweise potenziell schwindelerregend, bei trockenem Gelände aber gefahrlos zu meistern.

 

 Weitere Informationen zu dieser Wanderung...

Cover DEDie vollständige Beschreibung dieser Wanderung sowie 64 weitere detaillierte Beschreibungen und Hunderte von Fotos, Karten und nützlichen Informationen finden Sie im gedruckten Tourenführer Wandern auf den LOFOTEN. Der Führer ist für 28 € auf logo amazon de und in folgenden Buchhandlungen erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Wanderung zum Sautinden

Vue sur le Austnesfjord du sommet de Sautinden aux îles Lofoten


Der Gipfel des Sautinden, wörtlich übersetzt „Schafsgipfel“, ist ein leicht zugängliches und von Schafen sehr geschätztes Weidegebiet. Er liegt an der nördlichen Grenze des Lofoten-Archipels und bietet ein phantastisches Panorama über den Austnes-Fjord sowie die beiden höchsten Gipfel der Lofoten. Über den zum Gipfel des Sautinden führenden Weg sind auch weitere Gipfel, wie z. B. der Kvittinden und die Kåpa, aber auch die Ortschaft Morfjorden an der Nordküste der Inseln erreichbar.

Am Ende des Schotterwegs gelangen Sie zu einem Schafgatter. Von dort führt ein schöner Pfad hinauf zum Tal der Morfjordelva. Der Weg verläuft parallel zu einem Wasserlauf und führt dann weiter durch ein baumloses Gebiet, das im August mit Heidelbeeren übersät ist.

Sie erreichen schon bald eine Bergweide und anschließend ein kleines Plateau mit einem großen Moor (Morfjorddalen) zu Ihrer Linken. Laufen Sie nun genau nach Norden zum Sattel des Morfjordskaret. Halten Sie sich, um zum Gipfel des Sautinden zu gelangen, auf dem an der rechten Talseite entlangführenden kleinen Pfad rechts von der Hochspannungsleitung.

Am Fuße des südwestlichen Berggrats des Sautinden verliert sich der Pfad. Von nun an müssen Sie lediglich der Gratlinie bis zum Gipfelplateau folgen, ohne die zahlreichen Schafspuren zu beachten, die in sämtliche Richtungen abgehen.
Entlang dieser abgerundeten Gratlinie haben Sie einen Tiefblick auf den großen Austnes-Fjord und die weiter unten liegende Ortschaft Laupstad.

Der Gipfel, der eher einem kleinen Plateau ähnelt, bietet einen großartigen Rundblick über die bergigen Landschaften im Osten der Inseln und über das im Norden liegende Nordmeer.
Danach besteht die Möglichkeit, der Kammlinie weiter nach Norden bis zum Dalheia-Plateau zu folgen. Von diesem Plateau aus, das etwas höher als der eigentliche Gipfel liegt, haben Sie einen eindrucksvollen Blick auf die taleinwärts gelegene Ortschaft Higrav.

Vom Dalheia-Plateau aus können Sie immer am nordwestlichen Plateaurand entlang zum Sattel des Morfjordskaret herabsteigen. Bleiben Sie jedoch in einem gewissen Abstand zum Plateaurand, vor allem bei Nebel, da die wenig solide Gratlinie oberhalb eines Abgrunds verläuft.

Unterqueren Sie am Sattel angekommen die Hochspannungsleitung und folgen Sie einer der zahlreichen Pfadspuren, die Sie nach Laupstad zurückbringt.

Mögliche Alternativen (punktiert dargestellt):

Vom Sattel des Morfjordskaret aus können Sie weiter bis nach Morforden laufen und zum Gipfel der Kåpa (414 m) hinaufsteigen.
Laufen Sie dazu das Tal von Sørelva herunter, immer am Wasserlauf entlang.
Hinter dem Sattel erreichen Sie ein recht ebenes, von einem Wasserlauf durchzogenes Moorgebiet. Links von diesem Wasserlauf folgt ein kaum erkennbarer Pfad über mehrere hundert Meter der Hochspannungsleitung.

Nach rechts wird es nun steiler, und Sie gelangen zu einem gut ausgebildeten Weg, der Sie bis nach Morfjorden bringt.

Auf halber Strecke zwischen Sattel und Morfjord sehen Sie, nachdem der Weg einen zweiten Arm des Wasserlaufs überquert hat, zu Ihrer Rechten den Wegweiser „Kåpa“. Dieser winzig kleine Pfad führt hinauf auf den 414 m hohen Gipfel, der schöne Panoramablicke über die beiden Täler bietet. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, in Morfjord abgeholt zu werden, müssen Sie über den gleichen Weg wieder zurück nach Laupstad laufen.

Wanderung zur Sundsklakktinden und Skjolden

Vue du sommet de Skjolden sur le détroit de Sundklakkstraumen


Diese beiden kaum bestiegenen Gipfel liegen an der Südspitze der kleinen Insel Gimsøya. Fehlende Wege, dichte Vegetation und steile Hänge erschweren den Aufstieg, doch ist der gebotene Ausblick sicher der Mühe wert.

Laufen Sie, aus Leknes kommend, am Bauernhof von Jørndalen vorbei und gehen Sie noch ca. 30 Meter weiter (um zu vermeiden, dass die Einwohner durch Betreten ihres Grundstücks in unmittelbarer Nähe gestört werden) und überqueren Sie den Graben links von der Straße. Suchen Sie sich einen Weg am Waldrand, um den Bauernhof von rechts zu umgehen, und laufen Sie bis zu dem Wasserlauf, der oben im Tal von Jørndalen fließt.

Entlang dieses Wasserlaufs können Sie über ein paar hundert Meter einen unscheinbaren Weg erkennen, der jedoch gleich wieder verschwindet, sobald die mit niedriger Vegetation bewachsene Steigung steiler wird. Bahnen Sie sich in diesem Teil des Aufstiegs Ihren eigenen Weg und versuchen Sie, bis zu einer Meereshöhe von etwa 250 m Bereiche mit zu dichter Vegetation und extrem steile Passagen bestmöglich zu meiden.

In dieser Höhe - also etwa dort, wo die Markierung des Wasserlaufs auf der Karte 1:50 000 verschwindet - werden das Tal breiter und die Hänge weniger steil. Die Landschaft erinnert nun eher an einen Bergkessel, dessen Mittelteil zu einem Sattel führt. Sie können erneut vereinzelte, von Schafen ausgetretene Pfadspuren erkennen. Folgen Sie diesen Spuren bis zu dem zwischen den Gipfeln des Sundklakktinden und des Svarttinden gelegenen Sattel.

Laufen Sie nach Erreichen des Sattels nach links und folgen Sie dem östlichen Grat des Sundklakktinden. Der Pfad ist hier deutlich erkennbar. Man kann entweder direkt zum Gipfel aufsteigen, oder - wie hier dargestellt - zunächst zum südlichen Berghang laufen, um den Tiefblick auf die Meerengen und die Ortschaft Henningsvær zu genießen.

Nach Erreichen des Sunklakktinden ist auch der Gipfel des weiter nördlich gelegenen Skjolden problemlos erreichbar. Letzterer ist etwa zwanzig Meter höher und bietet einen einmaligen Panoramablick über die Insel Gimsøya und die Nordküste des Archipels.
Zurück geht es über die gleiche Strecke.

Wanderungen auf der Insel Skrova

Le phare de Saltværsøya sur l'île de Skrova


Vielfältige Naturlandschaften auf engem Raum - in dem von einer frühen Anwesenheit des Menschen auszugehen ist - verleihen der Insel Skrova die Atmosphäre einer Miniaturwelt, die Sie bequem oben vom Gipfel der Høgskrova überschauen können.
Wie bereits erwähnt, bemühen sich oft die Gemeinden, die in den am weitesten zurückgezogenen Gebieten des Archipels angesiedelt sind, besonders darum, Wanderwege zu schaffen und zu markieren. So finden Sie auf Skrova mehrere, durch verschiedenfarbige Markierungen ausgewiesene Routen sowie eine Übersichtstafel zu Beginn des Hauptpfades.

 

 Weitere Informationen zu dieser Wanderung...

Cover DEDie vollständige Beschreibung dieser Wanderung sowie 64 weitere detaillierte Beschreibungen und Hunderte von Fotos, Karten und nützlichen Informationen finden Sie im gedruckten Tourenführer Wandern auf den LOFOTEN. Der Führer ist für 28 € auf logo amazon de und in folgenden Buchhandlungen erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Wanderung nach Svartvatnet-See

Lac de Svartvatnet sur l'île de Moskenes, archipel des Lofoten


Diese kurze und einfache Wanderung führt Sie über einen kleinen Pfad zu einem der versteckten Juwele der Insel Moskenesøya, nämlich zum Svartvatnet-See. 
Diese schöne, dunkle See liegt oberhalb des großen, natürlichen Sammelbeckens von Solbjørnvatnet, umrahmt von grüner Natur. Die umstehenden schroffen Gipfel verleihen dem Ort etwas Majestätisches. 
Diese eindrucksvolle Landschaft inmitten intakter Natur und im Herzen der Insel Moskenesøya gelegen, ist relativ schnell und fast ohne jede Anstrengung zu erreichen.

Neben dem Schotterweg führt ein kleiner Pfad (zu Beginn kaum sichtbar) zu dem Sattel zwischen den Gipfeln des Fjøsdalstinden und des Okstinden. Der auf der rechten Talseite losgehende Pfad führt dann zur Talmitte und überquert dort einen Wasserlauf. Weiter geht es dann links vom Wasserlauf bis zum Sattel.

Vom Sattel aus haben Sie einen schönen Rundblick über den Vestfjord im Osten und den großen See Solbjørnvaten? im Westen.
Folgen Sie nun dem linken Pfad. Er führt in 180 m Meereshöhe über einen natürlichen, breiten Höhenpfad zu dem in einem Bergkessel liegenden Svartvatnet-See. Unterwegs kommen Sie an mehreren kleinen Wasserarealen vorbei, an denen (fleischfressende) Sonnentaugewächse anzutreffen sind.

Bleiben Sie, am Seeufer angekommen, weiter auf diesem Pfad und folgen Sie dem rechten Seeufer bis zum Überlauf (N67° 59.327’ E13° 08.338’).

Der hier zur Ausbildung kommende Wildbach führt je nach Jahreszeit mehr oder weniger Wasser.
Die den See umgebende Landschaft lädt mit unberührter Natur und absoluter Ruhe zum Entspannen ein. Der dunkle See, umrahmt von einem schmalen Kranz üppiger Vegetation, welcher wiederum von steilen, schroffen Berggipfeln umstanden ist, sieht aus wie aus einem Märchenbuch.

Suchen

Wie kann ich mich registrieren lassen?

Falls bei der Einrichtung Ihres Kontos Probleme auftreten, ist folgendermaßen vorzugehen.

Unsere tipps

Wo auf den Lofoten zu schlafen, zu essen, zu trinken und vieles mehr

Wir sind kein Touristenbüro und wir werden nur Adressen von Betrieben veröffentlichen, die wir getestet und geschätzt haben. Dieser Abschnitt wird im weiteren Verlauf bereichert werden.

Wier ist online?

Aktuell sind 1142 Gäste und 6 Mitglieder online

  • AldenHip
  • JerodDoro
  • MalSales
  • Ours Gentil
  • RogerFum
  • zorkydee

Lofoten-Webcams

Aktualisierung der Bilder alle 40 Min.

Norden der Inseln

Laukvik - Austvågøya
Kabelvåg - Austvågøya
Henningsvær - Austvågøya

Mitte der Inseln

 Gimsøya
Leknes Rathaus - Vestvågøya
Kongsmarka - Vestvågøya

Süden der Inseln

E10 Kåkernbrua - Moskenesøya
Moskenes hafen - Moskenesøya

Bootsverbindung

Reine/Vindstad/Kjerkfjord

Wenn Sie zu der Elektrostation von Forsfjord gelangen möchten, ohne auf die unregelmäßige Fährverbindung zwischen Vindstad und Forsfjord auf der MS Fjordkyss (www.reinefjorden.no) angewiesen zu sein, können Sie diese Etappe nun auch zu Fuß zurücklegen.

Hier sehen Sie den GPX-Track und die kartografische Darstellung des Weges, der Vinstad mit Forsfjord verbindet. Diese neue Möglichkeit ist vor allem für Wanderer interessant, die im Rahmen der mehrtägigen Durchquerung der Lofoten unterwegs sind.

Die neuesten Informationen

Statistiken zum Besuch der Website!

43.000 Besuche und über 480.000 aufgerufene Seiten im Jahr 2014! Wenn Sie mehr über die verschiedenen Statistiken zum Besuch der Website Lofoten-Wandern und die genauen Daten durch Google Analytics erfahren möchten, bitte hier klicken.

Öffentliche Toiletten und Abfall-Sammelstellen auf den Lofoten

Mit Zunahme der Besucherzahlen stellen wir seit einigen Jahren in besorgniserregender Weise eine Verschlechterung des Zustands der Natur fest. Fortsetzung...

Immer genauere Karten!

Die Rubrik „Wanderungen“ verbessert sich dank der Arbeit von Frank Ingermann und der hervorragenden vektorisierten Grundkarte von Norgeskart.no (des Norwegischen Instituts für Kartografie - Kartverket) ständig. Lofoten-Wandern bietet Ihnen immer genauere und professionellere Topoführer. Schauen Sie mal rein und laden Sie die neuesten GPS-Tracks herunter!

Découvrir les randonnées

 Nordlichter

 Informieren Sie sich über die Polarlichtprognosen auf den Lofoten dank des Satelliten NOAA-POES der "National Oceanic and Atmospheric Administration".

Prévision aurores boréales aux Lofoten

 Tageslängen

Da der Lofoten-Archipel oberhalb des nördlichen Polarkreises liegt, geht die Sonne einen Teil des Sommers nicht unter und umgekehrt einen Teil des Winters nicht auf. Zwischen diesen beiden Extremen sind die Tages- und Nachtlängen jahreszeitenabhängig.
Bei der Organisation Ihrer Reise müssen Sie dieses Phänomen berücksichtigen, welches auf die hohe Breitenlage (68°N) dieser Region zurückzuführen ist.

Erfahren Sie mehr über den Kalender mit den Tages- und Nachtlängen auf den Lofoten

GPS-Tracks

  • Die GPS-Tracks zu den Wanderungen stehen frei zur Verfügung und können über die Rubrik "Wanderungen" kostenlos heruntergeladen werden!

Copyright und Urheberrecht
Jede vollständige oder teilweise Wiedergabe dieser Website oder ihrer Inhalte (Layout, Texte, Tondokumente, Logos, Bilder, Videos), egal welcher Art, ist ohne die vorherige und ausdrückliche Genehmigung durch die Autoren von Lofoten-Wanderung untersagt und stellt eine durch das geltende Gesetz sanktionierte Nachahmung dar. Alle Texte dieser Website wurden beim frz. Schriftstellerverband SDGL hinterlegt.